Digitales Dentalröntgen

Unverzichtbar für die Diagnose, Therapie und Verlaufskontrolle

Sicher, schnell und qualitativ hochwertig – modernes Digitalröntgen

Digitales Dentalröntgen. Hochauflösende Bildqualität bei verringerter Strahlenbelastung.


Dentales Röntgen ist in der Zahnheilkunde eine der gängigsten und wichtigsten Untersuchungsarten. Beim digitalen Röntgen (Radiovisiografie – RVG) handelt es sich um ein Verfahren zur Aufzeichnung, Darstellung und Bearbeitung von Röntgenaufnahmen mittels elektronischer Datenverarbeitung.

Radiovisiografie wird zur Diagnose, Therapie und Verlaufskontrolle eingesetzt. Dazu wird eine Sensorfolie im Mund positioniert, welche Signale an ein digitales Bildempfangssystem sendet. Die Röntgenstrahlen werden durch die Sensoren gezielt auf bestimmte Bereiche des Kiefers gerichtet.

Schnelle und effiziente Diagnostik. Ohne lange Wartezeiten.


Ein digitales Detektorsystem wandelt die Signale in Bilder auf dem Computer um. Diese müssen im Gegensatz zu konventionellen Röntgenaufnahmen, bei denen die Aufzeichnung mit Hilfe von Filmen erfolgt, nicht erst entwickelt werden und stehen unmittelbar nach der Behandlung bereit.

Das Strahlenbild wird mit einem digitalen Bildempfangssystem sichtbar gemacht.

Sicherheit zählt.


Durch den Einsatz derartiger hoch empfindlichen Systeme kann zum Vorteil unserer Patienten die Strahlendosis deutlich reduziert werden. Da es sich beim digitalen Röntgen um ein radiologisches Verfahren handelt, müssen auch hier entsprechende Vorkehrungen zum Schutz der Patienten und des Behandlungsteams vor Röntgenstrahlung getroffen werden.

Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen haben.